Zusammenfassung | Bremer Swingkids | Stenze | Treffpunkte | Tanztees | Grammophon | HJ | Verfolgung | Jazzverbote | Schwarzhörer | Bremer Verbot | Widerstand | Grundhaltung | Spurensuche | Literatur

Bordüre

S chwarzhören im Krieg

BBC London sendete im Krieg heiße Jazzmusik, die von den deutschen Swingfreunden teilweise unter Lebensgefahr gehört wurde. Da diese Musik mit Propaganda verbunden wurde, versuchte auch der deutsche Rundfunk gleichzuziehen - mit einer eigenen Jazz-Propagandband.


"Feindsender" wie BBC London und der Soldatensender Calais waren im Krieg bei den Swingfreunden sehr beliebt. Neben Informationen über den Frontverlauf brachten sie regelmäßig englische und amerikanische Swingmusik. Mit der Wolldecke über dem Radiogerät und "irgendwo 'nen Draht hinten angebracht, der quer in die Landschaft hing" konnten die Swingkids die neuesten Hits empfangen. Aber "immer schön leise", damit die Nachbarn nichts hörten - die so genannten "Rundfunkverbrechen" wurden mit harten Haftstrafen geahndet, bis hin zur Todestrafe.

Propagandakrieg via Rundfunk

Die BBC brachte für die deutschen Wehrmachtssoldaten eigene Sendungen, in denen Glenn Miller propagandistischen Swing präsentierte und in gebrochenem Deutsch an die Soldaten appelliert. Aber die Nationalsozialisten standen den Alliierten im "Propagandakrieg" nicht nach: Ab November 1939 wurde in Bremen der neue, speziell für Auslandspropaganda ausgerüstete Sender Osterloog in Betrieb genommen, der seine Propaganda in Richtung Britische Inseln sendete. Seit Anfang 1940 sorgte die deutsche Band "Charly and his Orchestra" für die musikalische Untermalung. Erstklassige Swing- und Jazzmusiker aus Deutschland und dem besetzen oder befreundeten Ausland wurden dafür dienstverpflichtet. Die Songs, die die Kapelle spielte, waren original englische und amerikanische Jazztitel, die mit neuen Texten versehen wurden. Diese Texte richteten sich, teilweise recht plump, gegen Churchill, die Sowjetunion, die Amerikaner und natürlich gegen die Juden. (bik)


(Wer mehr über das Thema Jazz im Rundfunk wissen möchte, sollte auch mein Referat "Jazz im Rundfunk der Weimarer Republik und des Dritten Reiches" lesen.)

 

zurück zu den Jazzverboten

 

Erstellt am 04.08.2000

Hier geht's zurück nach Hause