"Mit 66 Jahren noch lange nicht Schluss"

Udo Jürgens begeistert 7000 Fans in der Bremer Stadthalle - Publikum forderte drei Zugaben

(veröffentlicht in der Nordsee-Zeitung, 23.10.2000)


Bremen. Udo Jürgens kann es immer noch. Kurz nach seinem 66. Geburtstag - "lange besungen, endlich erreicht" -, füllt der Schlagersänger mit Leichtigkeit die Konzerthallen. Auch die Stadthalle in Bremen war am Freitag Abend bis zum letzten Platz ausverkauft.

Bereits beim ersten Lied ehrten die 7000 Fans, vom Teenager bis zur Großmutter, ihren Star mit stehenden Ovationen und Kreischen wie sonst bei Boygroups. Was so beginnt, ist schwer zu steigern, aber Udo Jürgens ist ein alter Hase. Und so genoss das Publikum von Anfang bis Ende ein gelungenes Konzert, das so abwechslungsreich war wie Udo Jürgens: Vom stimmungsvollen Liebeslied bis zur sinfonischen Rock-Suite bot der Sänger, Komponist und Dirigent alles, wofür er seit vielen Jahren berühmt ist. Auch Nachdenkliches war dabei - Appelle gegen Fremdenfeindlichkeit und für Mitmenschlichkeit vom Österreicher, der in Deutschland seit 40 Jahren Erfolge feiert.

Die alten Hits

Sein Publikum jedoch erwartete vor allem eines: die alten Hits. Im zweiten Teil kamen sie voll auf ihre Kosten. Da ging wieder die Sonne auf über dem ehrenwerten Haus, mit 17 Jahren schmeckt der griechische Wein am besten, und das alles bitte mit Sahne. Kaum steigerbar war der Jubel, als Jürgens "Merci Cherie" anstimmte oder beim heißerwarteten "Ich war noch niemals in New York" eine swingende und steppende Referenz an Frank Sinatra erwies. Nach drei Zugaben, die der charmante Sänger bereits im Bademantel am gläsernen Flügel gab, ließ das Publikum den Star endlich gehen. Der hatte erneut eindrucksvoll bewiesen, dass "mit 66 Jahren noch lange nicht Schluss" ist.

Am Mittwoch, 31. Januar 2001, kommt Udo Jürgens mit seiner Tournee in die Bremerhavener Stadthalle. bik

Externe Links:

 

Hier geht's zurück zur NZ