Bedarf an Hilfe wächst stetig

Erziehungsberatungsstelle im Landkreis besteht seit 25 Jahren

(veröffentlicht in den Verdener Nachrichten, 20.02.2002)


Verden. Als der Landkreis vor 25 Jahren beschloss, eine Erziehungsberatungsstelle einzurichten, entsprach dies genau der Zeit: Die Theorien der Studentenbewegung trug erste praktische Früchte, überall sprossen Kinderläden, Kinderschutzzentren und eben Erziehungsberatungsstellen aus dem Boden. Nachdem es andere Kreise bereits vorgemacht hatten, nahm am 3. Januar 1977 die hiesige Beratungsstelle zunächst in der Verdener Zollstraße ihre Arbeit auf.

An diese erste Zeit erinnerte Landrat Hans-Jürgen Wächter am Montagabend beim Jubiläumsakt im Kreistagssaal. In den ersten Monaten kümmerte sich zunächst eine Mitarbeiterin um die Probleme der Eltern, später kamen weitere Stellen hinzu: Insgesamt sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten heute in Verden und seit 1985 auch in Achim.

Interesse sofort groß

"Das Interesse an Erziehungsberatung war schon in den siebziger Jahren groß", berichtete Wächter: Gleich im ersten Jahr meldeten sich 165 Eltern an. Die Nachfrage nach Hilfe ist seitdem stetig gestiegen: Jährlich kommen etwa 270 Familien. In den 25 Jahren wurden 4 762 Familien und 18 000 Einzelpersonen beraten.

Einen Grund für die Zunahme vermutet Wächter in den gesellschaftlichen Veränderungen der vergangenen Jahre: "Die Auflösung familiärer Bindungen, die Verunsicherung der Eltern und der Rückzug aus der elterlichen Verantwortung, Familien- und Kinderarmut sowie eine steigene Orientierungslosigkeit von Jugendlichen belasten die Familien immer stärker."

Präventive Arbeit

Neben der individuellen und Familienberatung und Behandlung spielt in den letzten Jahren die präventive Arbeit eine größere Rolle. Die Kooperation mit Kindertagesstätten, Schulen und anderen Beratungsangeboten im Kreis bekommt ganz neu eine Ergänzung durch das Elternforum: Eine Veranstaltungsreihe zu verschiedenen Themen, die am 11. März mit einem Vortrag in Achim beginnt. (bik)


Zur Erziehungsberatungsstelle siehe auch VN9 und VN15.

 

Hier geht's zurück zu den Verdener Nachrichten